Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten.

Mein Vorschlag zur Änderung des Wahlgesetzes bis zur nächsten Bundestagswahl

Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten.

Alle Nichtwähler bzw. 5%-Wähler als Stimmenthaltung werten, damit sind die alle restlichen Wähler nicht 100% sondern nur anteilig zu zählen. Damit kämen realistische Prozente zusammen und die Haltung der Nichtwähler würde gewürdigt.

Um Wahlfälschungen zu vermeiden, folgender Vorschlag: Keine Kreuze, sondern mit Hilfe einer Lochzange in der Wahlkabine Löcher in den Wahlzettel Stanzen und dann diesen Wahlzettel in ein elekronisches Zählgerät einführen (scannen) und das Ergebnis an das jeweilige zentrale Wahlbüro und an ALLE zuständigen Parteibüros zur Gegenkontrolle sofort und zeitgleich weitersenden. Über eine entsprechende Software stände dann sekundengenau der aktuelle Wählerwille öffentlich fest.

Briefwahl muss dann mit ebensolchen Geräten entweder im Rathaus oder durch mobile Wahlhelfer, und nicht durch grüne oder linke Pfleger oder Studenten, in den Alters, Pflege- und Altersheimen mobil am Wahltag durchgeführt werden, so das eine Wahlfälschung auf diesem Weg nicht mehr möglich ist.

Im Wahllokal müssen nur noch 1-2 Personen zur Austeilung der Wahlzettel anwesend sein. Alternativ kann man auch elektronische Wahlzettel über neue Notebooks , die anschließend den Schulen zur Verfügung gestellt werden, in der Kabine bereitstellen, damit würde dann auch der Scanner entfallen. Und im Wahlbüro müsste nur noch eine einweisende Person von der IT-Firma anwesend sein. Auch Wahlbeobachter wären hinfällig. In den jeweiligen Rathäusern könnte dann schon ab 16.00 Uhr der Endspurt beobachtet werden und das endgültige Endergebnis stände fälschungssicher 18.00 Uhr fest. Nützlicher Nebeneffekt, Druckkosten in Millionenhöhe könnten gespart werden.

Warum macht man das nicht so. Technisch wäre es möglich. Sagt Eure Meinung zu diesem Vorschlag. Es ist der einzige Weg Wahlgerechtigkeit zu erreichen und Resourcen zu schonen. Eine subjektive Auszählung entfällt ebenfalls.

Zurück